Rezension "Sommerkälte"

Sommerkälte

Rebecca Wild
© Jürgen Sperrer
2/?
Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen MultiMediaArt. Quelle

„Sommerkälte“ ist der 2. Teil der „North&Rae - Reihe“.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Sommer und Winter waren seit jeher verfeindet, das machte diesen Tag zu etwas ganz Besonderem.“

Klappentext:
**Märchenhaft romantisch…**

Die Hochzeit zwischen dem Winterprinzen und der Sommerprinzessin soll den Königreichen endlich den lang ersehnten Frieden bringen. Doch das Bündnis wird im letzten Moment verhindert und Frost und Kälte legen sich über das einstige Reich ewiger Wärme. Aber nicht nur Sommer schwebt in Gefahr, auch der Herbstwald droht zu sterben und mit ihm all seine Magie. Inzwischen sucht Rae noch immer nach einer Möglichkeit, den Zauber zu brechen, der North außerhalb des Waldes an die Gestalt einer Eule bindet. North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst, der Raes Herz aus dem Takt bringt und ohne den sie nie wieder sein will. Aber was geschieht, wenn alle Magie stirbt?

Cover:
Das Cover hat mir erneut auf Anhieb gefallen und mich sehr neugierig gemacht. Es passt ganz wunderbar zu dem schönen Titel „Sommerkälte“ und im Nachhinein finde ich das Cover sogar noch schöner. Für mich verkörpert es die aufgeweckte Rae. Sowohl das Thema Sommer wie auch Kälte sind perfekt abgebildet. Außerdem passt das Cover ganz wunderbar zum ersten Teil. Ich liebe das Cover und finde es einfach toll!


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.

Von der Autorin habe ich bereits mit großer Begeisterung Winteraugen gelesen und habe mich sehr auf den 2. Teil gefreut. Da musste ich sofort zuschlagen und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Die Geschichte erfahren wir wieder zum größten Teil aus Sicht des jungen Sommermädches Rae, das mit ihrem Zwillingsbruder Luca und ihren Eltern im Königreich Sommer lebt. Sie führte ein unbeschwertes und glückliches Leben, bis die Sommerprinzessin Juni verschwand und ihr Bruder Luca verdächtig wurde. Ihre Eltern wurden ebenfalls gefangen genommen und Rae machte sich auf den Weg, die Prinzessin zu finden und ihre Familie zu retten. Doch dann traf sie den geheimnisvollen North und alles änderte sich. So viel zu den Ereignissen aus Teil 1. Die Geschichte knüpft direkt am ersten Band an und wir starten mit der Hochzeit zwischen der Sommerprinzessin und dem Winterprinzen. Ein Ereignis, das es seit jeher nicht mehr gegeben hat und das alles verändern könnte. Als während der Hochzeit plötzlich Luca, Raes vermisster Bruder auftaucht, überschlagen sich die Dinge förmlich …
Rae ist ein sehr fröhlicher und herzlicher Mensch, den ich auf Anhieb wieder mochte. Sie hat eine sehr unbeschwerte Art an sich, die ansteckend ist. Von den beiden Zwillingen wurde sie mit der Gabe der Tapferkeit gesegnet und das ist sie auch wahrlich und stur obendrein. Für ihre Familie und ihre Liebsten nimmt sie alles in Kauf. Sie ist eine großartige Protagonistin, mit der ich mich begeistern ins nächste Abenteuer gestürzt habe. Seit dem ersten Teil ist sie etwas erwachsener geworden und nicht mehr ganz so unbedarft, wie noch zuvor. Sie hat sich dazu entschieden, zusammen mit North zu leben und alles daran zu setzen, ihm zu helfen. Ich finde, sie hat sich sehr zu ihrem Vorteil entwickelt und ich bin gespannt darauf, was noch von ihr kommt.
An ihrer Seite steht der geheimnisvolle North, der mit seinen Winteraugen und seiner zurückhaltenden Art, Rae sofort fasziniert hat. Auch ihn mochte ich sofort wieder. Seine geheimnisvolle Herkunft hat mich fasziniert und ich fand es toll, dass wir nur Stück für Stück mehr erfahren haben. Seine Magie ist wirklich einzigartig und auch er hat ein großes Herz. Obwohl er genauso stur sein kann wie Rae, ist er auch ebenso sanft. Oktobersfluch setzt ihm sehr zu und er muss sich seiner Vergangenheit und seinen Ängsten stelle. North muss in diesem Teil lernen, sich und sein Erbe zu akzeptieren, um in die Zukunft blicken zu können. Für mich ist er der Held der Geschichte.
Auch die übrigen Charaktere sind alle ganz toll und für ein Märchen sehr passend ausgearbeitet worden. Jeder hat eine wichtige und tragende Rolle in der Geschichte und nur als Ganzes gesehen ergibt alles einen Sinn. Wir treffen auf alte Bekannte, wie z.B. Prinz Januar oder Mai, aber auch auf völlig neue, wie z.B. Julius. Die Charaktere sind sehr individuell, kreativ und mit viel Detailliebe ausgearbeitet worden. Da hätten wir zum einen die zauberhafte Sommerprinzessin Juni, die kindliche Frühlingskönigin Mai oder die gefährliche Lady Oktober. Mir haben sie alle sehr gut gefallen.

Die Autorin entführt uns in eine magische Märchenwelt, in der die beiden Königreiche Sommer und Winter getrennt durch den Herbst-/Frühlingswald  voneinander leben. Ich bin erneut begeistert von der Idee, die Jahreszeiten so wunderbar magisch einzubauen. Am besten hat mir der Wald gefallen. Mal Herbst, mal Frühling (um nicht zu viel zu verraten). Auch die Namen der Herrschenden lassen sich den jeweiligen Jahreszeitenmonaten zuordnen, was ich super finde. Auch  gibt es in diesem Land Magie und jede Menge magischer Wesen, die nicht alle kuschelig sind, sondern auch sehr grausam sein können.
Als großer Märchenfan habe ich mich schon sehr auf diese Geschichte gefreut und war beim Lesen sehr glücklich auf viele Märchenelemente zu stoßen. Prinzen und Prinzessinnen, Flüche, Magie, ein verzaubertes Monster, ein verwunschener Wald und ein Mädchen, das um ihre große Liebe kämpft. Eine Intrige droht das Bündnis zwischen Winter und Sommer zu zerbrechen und damit nicht genug, beginnt auch die Magie zu verschwinden und droht, das empfindliche Gleichgewicht zu zerstören. Klasse war auch, dass „Prinz“ eine zentralere Rolle bekommen hat und noch viele neue Märchenelemente gefunden wurden. Wir tauchen noch tiefer ein in die Welt von North & Rae. Einfach toll und ganz nach meinem Geschmack.

Und ja, natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. North, der immer sehr einsam war und nie wirklich irgendwo dazu gehören durfte, öffnet sich der herzlichen Rae und sie schafft es, etwas von seinem Eis zum Schmelzen zu bringen. Viele Missverständnisse und die Taten von Luca. Raes Bruder treiben die beiden immer wieder auseinander, aber, wie es von einem tollen Märchen zu erwarten war, gibt es ein Happy End, das ich für die beiden genau richtig fand. Die beiden gehören einfach zusammen und da verrate ich auch nicht zu viel.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut ganz wunderbar leicht und angenehm. Mit ihrer kreativen Geschichte und ihren sehr charmanten Charaktere hat es die Autorin geschafft, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe und es nicht mehr aus der Hand legen konnte! Da ist der Autorin ein ausgezeichnetes Märchen gelungen, von dem ich gerne noch mehr gehabt hätte.
Allerdings ist für meinen Geschmack die Geschichte nicht ganz so spannend gewesen, wie der erste Teil. Streckenweise war es mir ein wenig zu langatmig, wenn ich es mit dem rasanten ersten Teil vergleiche. Das ist aber auch schon meine einzige Kritik. Ansonsten ist es eine wunderbare Fortsetzung.

REIHE
 

„Sommerkälte“ ist eine märchenhafte  Fortsetzung, die zwar nicht ganz an den ersten Teil herankommt, mich aber trotzdem sehr überzeugt hat. Dieses wunderbare Buch passt ausgezeichnet zu dieser kalten Jahreszeit und besticht mit seiner kreativen Welt, mit charmanten Charakteren und ganz viel Magie. Ich persönlich hoffe ja, dass wir noch ganz viel von der Autorin und vor allem von „North & Rae“  lesen werden. Denn ich habe die beiden sehr in mein Herz geschlossen und es gibt noch so viel, was die beiden entdecken können! Ich würde mich sehr darüber freuen :)


Lg
Levenya

Verlag
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 242 Seiten
Verlag: Impress (5. November 2015)
Sprache:
Deutsch
Preis: 3,99€

Kommentare:

  1. Hallöchen Levenya,
    Winteraugen steht schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste, nur irgendwie kam ich bisher noch nicht dazu...
    Dafür habe ich dich hier soeben getaggt.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Winteraugen hat mir sogar noch einen Tick besser gefallen, aber auch der 2. Teil war ganz wunderbar märchenhaft!

      Da werde ich gleich mal schauen, wo du mich getaggt hast :D

      Lg
      Levenya

      Löschen